Re: brauche info zur pflege einer wiese

Geschrieben von Helmut Presser am 25. November 2017 12:00:05:

Als Antwort auf: brauche info zur pflege einer wiese geschrieben von Jürgen am 24. November 2017 23:32:31:

Hallo Jürgen,
schade, dass du nicht schon eher gefragt hast, die Probleme haben viele.
Wir lösen das bei uns so, dass der Bund Naturschutz bzw. der LBV mit seinem Balkenmäher regelmäßig (!) mäht und einige Leute zusammenhelfen und das Mähgut schnell entfernen. Die hatten auch Kontakt zu Bauern, die noch leichte Traktoren mit Mähbalken haben, doch die hinterlassen halt auch mehr Spuren als ein Balkenmäher. Ist aber kein Problem, wenn die Wiese nicht nass ist und man zeitig im Jahr (etwa Spätsommer) mäht. Auch große Ameisenhaufen entstehen da nicht.
Ich denke, allein bist du auf ziemlich verlorenem Posten, es wird doch einen Naturschutz-Verband in deiner Gegend geben? Ansonsten müsstest du Gleichgesinnte direkt ansprechen. Oder die zuständige Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt kann (muss!) helfen. Gibt es vielleicht einen Landschaftspflege-Verband?
Viel Glück,
Helmut.

>Liebe Orchideenfreunde,
>hat jemand erfahrungen mit der biotoppflege?
>ich habe die wiese vor jahren gekauft aber nie gepflegt, ich dachte das ist besser so vor allem für insekten, mähen ist ja eine katastrophe für alle keleinlebewesen einer wiese, nun sind aber die orchideen verschwunden und es sah sehr artenarm aus. nur waren kleine bäume gekeimt bis 3 cm stammdicke. hauptproblem aber waren hubbel ca 30 -50 cm hoch die auf der ursprünglich flachen fläche erschienen sind,sandhaufen verursacht von ameisen, mähen so unmöglich. ein landwirt hat mir die wiese nun mit dem traktor gemulcht, die fläche ist eben und entbuscht.
>die wiese ist ein hang und der schwere riesige traktor hinterlässt enorme spuren in dem lehmboden, kleineres gerät haben die umliegenden landwirte halt nicht, ich hätte dafür mit der hand wohl wochen gebraucht, der landwirt macht das für 200 euro,ich war sehr zufrieden dass das so billig war, bezahlt wird halt die arbeitszeit. mein problem: wenn da wieder seltene pflanzen und orchideen erscheinen, kann ich nicht mit so schwerem gerät mit traktor mulchen und mähen lassen, würde ja die knollen zerquetschen im boden. wie macht ihr das? und wie verhindere ich dass neue ameisenhaufen entstehen?
>zur entmagerung der wiese wollte ich das mulchgut entfernen lassen, aber der landwirt sah keine möglichkeit das mit einer maschine aufzusammeln. von hand ist das alles sehr anstrengend.



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage