Re: Epipactis peitzii

Geschrieben von Martin Hild am 30. Juli 2017 21:18:44:

Als Antwort auf: Re: Epipactis peitzii geschrieben von Bernd Tenschert am 26. Juli 2017 10:41:22:

Ich habe die Fläche gestern noch einmal 2 Stunden abgesucht. Ich habe keine Exemplare gefunden. Auch die Flächen, die mir Sebastian angegeben hat, habe ich erfolglos abgesucht. Aber: diese Flächen sind zumindest noch unverändert und es besteht die Möglichkeit, dass ich Pflanzen übersehen habe. Wegen der Gefährlichkeit der Ecke habe ich da im Steilhang auch nicht alles gründlich absuchen wollen.
Ich habe auch das Forstamt informiert. Bisher gibt es leider keine Rückmeldung.
Ich möchte aber generell darauf hinweisen, dass es durchaus noch etliche Ecken mit ähnlichen Bedingungen in der Gegend gibt.
Generell: es ist kein so schlechtes Jahr im Taunus. Ich habe im Nachbarbiotop 2km weiter reichlich fruchtende leptochila gefunden. Es sieht also leider zunächst nicht so gut für die peitzii aus.
Mein Vorschlag wäre, dass man dort nächstes Jahr mal eine Suchexkursion macht. Die sollte dann aber der AHO-RLP leiten. Ich möchte da wirklich nicht meine Kompetenzen überschreiten oder irgendwem auf die Füße treten.

Viele Grüße,
Martin

>Es ist einen Versuch wert, denke ich. Dass man da nicht schon früher eine Vereinbarung mit dem Forst getroffen hat bei diesem einmaligen Biotop, vor allem, wenn peitzii nicht die einzige Rarität dort ist, ist mir unverständlich. Den Vorstand vom AHO RLP habe ich schon angeschrieben - bisher allerdings ohne Reaktion.
>Viele Grüße,
>Bernd



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage