Re: Samenschwund durch Rehe

Geschrieben von Rüdiger am 29. Mai 2017 09:56:15:

Als Antwort auf: Samenschwund durch Rehe geschrieben von Jürgen Griego am 28. Mai 2017 11:11:58:

Das Abäsen der Samenstände durch Rehe habe ich vor einer Woche auch bei Dactylorhiza majalis beobachtet. Der Betreuer der Fläche sagte mir dazu, dass sie bis zu einem Drittel der Pflanzen jedes Jahr abäsen. Aber die Population würde das verkraften, da genügend nachwächst.So sollte es eigentlich bei morio auch möglich sein. Schlimmer sind schon die Wildschweine, die die Knollen bzw, Wurzelstöcke ausgraben. Ich hatte letzten Donnerstag eine gut umgegrabenen Fläche in Gosen gesehen.
Schöne Grüße
Rüdiger

>Hallo,
>am nahe gelegenen,c a 250 blühende Exemplare starken, morio-Standort sind anscheinend die Rehe auf den Geschmack gekommen und äsen nun die Fruchtstände ab. Der Fruchtansatz war dieses Jahr nicht schlecht, aber gut die Hälfte der Fruchtstände sind schon weg.
>Gibt es Erfahrungen wie sich so etwas auf längere Sicht auswirkt. Einzelne Pflanzen kann mann bis zur Reife mit dünnen Nylonstrümpfen schützen. - Das möchte ich auf der Fläche möglichst vermeiden. Gibt es andere wirksame Mittel dagegen?
>Viele Grüße
>Jürgen Griego



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage