Re: Dactylorhiza vor dem Haus

Geschrieben von Jürgen Griego am 24. April 2017 21:35:46:

Als Antwort auf: Re: Dactylorhiza vor dem Haus geschrieben von Dieter Wiese am 24. April 2017 20:19:43:

Hallo Herr Wiese,

die Keimfähigkeit lässt sich recht einfach prüfen. Wenn Sie es wissen wollen chicken Sie mir etwas reife Samen im Sommer - möglichst ohne Verunreinigungen durch Kapselreste, und ich werde einen Keimversuch in vitro auf Pilz damit machen.

Viele Grüße Jürgen Griego


>Danke, Herr Wolbeck.
>Ihr Beitrag geht genau in die Richtung, die ich auch schon vermutet habe: Gezüchtete Orchideen die unfruchtbar sind! Ist das Absicht? Ich kenne mich in der Materie zu wenig aus (genaugenommen garnicht) um zu wissen, ob es sowas überhaupt gibt. Die Gärtnerei existiert noch. Werde mich bei Gelegenheit dort mal Schlau machen. Übrigens, die heurigen Blätter sind schon etwa 7cm lang und haben die letzten Frostnächte ohne erkennbaren Schaden überstanden. Trotzdem würde ich sagen, es reicht schön langsam mit der Kälte, am 1. Mai habe ich in vergangenen Jahren schon blühende O. morio fotografiert!
>Nochmals Dankeschön für ihren wertvollen Beitrag.
>Dieter Wiese
>
>>Hallo zusammen,
>>es ist möglich, dass die beiden Pflanzen Klone sind, das heißt durch Teilung der Knolle entstanden (vielleicht auch schon in der Gärtnerei).
>>Dann wären die Samen steril.
>>Viele Grüße



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage