Re: Dieser Standort dürfte erloschen sein

Geschrieben von Helmut Presser am 17. Juni 2016 14:16:36:

Als Antwort auf: Re: Dieser Standort dürfte erloschen sein geschrieben von Berthold am 17. Juni 2016 13:19:13:

Das waren wohl einfach Mitarbeiter / Gärtner des Botanischen Gartens. Dachte mir schon, dass es nicht so schwer sein sollte, eine Dactylorhiza nachzuzüchten. Mal sehen, wo die Sippe dann auftaucht und als toller Fund verkauft wird.
Gruß,
Helmut Presser.

> Ein Kulturversuch im Botanischen Garten (Greifswald?) durch Fachleute soll dagegen erfolglos verlaufen sein.
>>Beste Grüße,
>> Helmut Presser.
>
>Helmut, dann kann es sich wohl nicht um Fachleute gehandelt haben.
>Die Mitarbeit in einem Botanischen Garten qualifiziert nicht für die Nachtzucht heimischer Orchideen. Durch Mitgliedschaft im Arbeitskreis heimischer Orchideen werden sachkundiger Orchideenfreunde eher daran gehindert, heimische Arten nachzuzüchten, weil die Nachzucht in den Augen vieler Mitglieder äusserst verwerflich und deshalb abzulehnen ist.
>Ich halte diese Einstellung für sehr ärgerlich und naturschutzwidrig.
>Ich persönlich kenne Fachleute, denen die Nachzucht von echten ruthei gelungen ist.



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage