Re: Bestäuber-Spezifität und Hennecke & Munzinger

Geschrieben von Bertrhold am 16. Oktober 2015 12:37:51:

Als Antwort auf: Re: Bestäuber-Spezifität und Hennecke & Munzinger geschrieben von S. Hennigs am 16. Oktober 2015 10:42:15:

>Aus dieser Erkenntnis kann man lediglich schließen wie unglaublich rafiniert die Natur sein kann, nicht "dass die Zuordnung von Bestäubern zu Ophrys-Arten doch nicht so streng spezifisch ist".
>Gruß
>Sebastian


Nein, wenn die Zuordnung streng spezifisch wäre, müssten sich die Bestäuber streng an den Cocktailmischung der Art halten und nicht Abweichungen bevorzugen, denn die Abweichungen sind nicht mehr artspezifisch sondern eben Abweichungen.
Das besagt doch schon die Logik.


Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage