Ophrys sabulosa / forestieri auf Sizilien

Geschrieben von Uwe Grabner am 29. Mai 2015 00:13:32:

In den Osterferien diesen Jahres begaben wir uns auf unsere erste Reise nach Sizilien. Es gibt dort viele Sippen, die wir bislang nur aus der Literatur kannten.
Vor allem haben uns die in der Literatur oftmals diskutierten fusca-Sippen interessiert.
Allgemein hatte ich den Eindruck, dass Vertreter des fusca-Formenkreises relativ häufig anzutreffen waren, während beispielsweise am Gargano fuscen im Schnitt recht selten sind.
Die Natur war nach einer längeren Kälteperiode im frühen Frühjahr ca. 2-3 (!) Wochen zurück, was uns Gelegenheit gab, die frühen Sippen in voller Pracht zu erleben.
Nun zum eigentlichen Thema:
Im Osten der Insel, bei Syrakus, begannen Ophrys grandiflora und biancae mit der Blüte.
Neotinea lactea und Anacamptis longicornu waren aufblühend bis volle Blüte , während eine großblütige Ophrys fusca-Sippe zum Teil bereits abblühend war. Wir haben diese Sippe als Ophrys sabulosa bestimmt. Innerhalb dieser Popultionen gab es immer wieder Exemplare, die ich als Ophrys forestieri (alt: lupercalis) notiert habe.
Dass zwei Ophrys-Sippen, wenn morphologisch auch sehr ähnlich, im gleichen Biotop vorkommen, ist ja nicht ungewöhnlich.
Der Umstand, dass die forestieri-Typen immer in sabulosa-Popultionen zu finden waren, hielt aber stets an! Am Ende der Reise hatte ich ernsthafte Zweifel, dass wir Ophrys forestieri überhaupt gesehen haben, sondern die gesehenen Pflanzen nicht eher als morphologische „Ausreiser“ von sabulosa zu deuten waren.
Nun würde mich interessieren, ob Ophrys forestieri (lupercalis) auf Sizilien sicher gefunden wurde und zu welcher Zeit.
Sie wird in Verbreitungsangaben immer für Sizilien angegeben, jedoch sind die Bilder in der Literatur wie z.B. bei Remy Souche für mich schwer mit den Characteristica von forestieri/ lupercalis vereinbar.
Eines der Hauptmerkmale von forestierilupercalis war für mich immer die recht schlanke, mittelgroße Lippe und der "gewaschene" hellgrüne "Hals" - praktisch die Lippenbasis.
Solche Pflanzen traten wie gesagt immer innerhalb der sabulosa-Populationen auf.


Untenstehend ein paar Bilder.


„Ophrys forestieri“


„Ophrys forestieri“


„Ophrys forestieri“


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa


Ophrys sabulosa

Uwe Grabner



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage