Re: Purpur-Knabenkraut

Geschrieben von Helmut Presser am 22. März 2015 13:15:13:

Als Antwort auf: Purpur-Knabenkraut geschrieben von FritzHärer am 19. März 2015 11:38:08:

Hallo Herr Härer,
ich habe oft ähnliche Probleme. Normalerweise versuche ich einen zeitweiligen Schutz mit reichlich (nicht nur 3 Ästchen) trockenen, abgeschnittenen Schlehen oder dgl., das ist oft erfolgreich und wenig auffällig. Dazu eine Kreuzbestäubung, dann blühen die auch nicht so lang und der Schutz hatte einen Sinn. Gibt es erst mal mehr, bleibt vielleicht auch ohne Hilfe was übrig. Überlegenswert wäre vielleicht auch eine große Drahthose um die Pflanzen und zur Tarnung steckt man ein abgeschnittenes Bäumchen mit rein. Aber auch hier bestäuben! Man will das ja nicht jedes Jahr machen.
Viel Erfolg,
Helmut Presser.

>Hallo Forum,
>seit etwa 15 Jahren beobachte ich auf einer Streuobstwiese eine einzelne O.purpurea. Dieses Jahr sind zum ersten Mal zwei dicht beieinander stehenden
>Rosetten erschienen. Die Obstbaumwiesen werden im Rahmen des Life-Projektes
>mit Schafen beweidet, dadurch wurde die Pflanze mehrmals abgefressen.
>Ich überlege nun die Rosetten mit einem Drahtgitter zu schützen.(erfolgreich bei E.purpurata lus. rosea gegen Rehverbiss praktiziert)
>
>Da der Standort ca. 10 m von einem Wirtschafts- und Spazierweg entfernt ist, habe ich Bedenken ob nicht unerwünschte Aufmerksamkeit auf die Pflanzen gelenkt wird.
>Wer kann mir dazu etwas sagen, oder hat ähnliche Probleme ?
>Fritz Härer



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage