Re: Symbiotische Aussaatversuche terrestrischer Gartenorchideenn

Geschrieben von Matthias am 13. Februar 2015 12:44:23:

Als Antwort auf: Symbiotische Aussaatversuche terrestrischer Gartenorchideenn geschrieben von Jörg Fischer am 05. Februar 2015 18:33:14:


Hallo,

Dac. fuchsii einfach im Garten an Stellen ohne geschlossene Vegitation die nicht "gehackt" wir säen.
Ideal auch im Wurzelbereich von Iris.

Keimt fast überall.

Kommt bei mir am Teichrand und auch an trecht trocken Stellen.
Keimt auch sehr gut bei mir im "Rasen" der einmal die Woche gemäht wird.
Rasen ist allerdings nicht ganz die richtige Bezeichnung, sagen wir mal eher Grünfläche auf schweren Lehmboden.
Die Blätter drücken sich dicht an den Boden, so das sie nur selten erwischt werden. Ich setzte die Planzen wenn sie größer sind da um.
Aber bei weiten nicht alle, sind einfach zu viele :-)

Gruß

Matthias

>Guten Abend,
>ich experimentiere gerade mit einer symbiotischen nicht sterilen Aussaat von Dac. fuchsii. Das Substrat besteht aus gleichen Teilen Sphagnum, Bodenteile von einem natürlichen Standort und Rindenteile. Das Mischungssubstrat besteht aus gleichen Teilen.
>Frage: Muss zur Differenzierung der Protocorme eine Kühlphase einbeschoben werden und wenn ja wie lange sollte diese dauern?
>Für eine Erklärung wäre ich dankbar.



Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage