Re: Epipactis distans/orbicularis ?

Geschrieben von Dieter Gschwend (Bergmänndle) am 24. August 2014 08:59:30:

Als Antwort auf: Re: Epipactis distans/orbicularis ? geschrieben von Hannes Paulus am 20. Juli 2014 11:31:25:

>Lieber Herr Grey !
> Könnte vielleicht (!!) sein; ich glauber aber im Moment eher nein. Mit Helmut Presser weitere Fragen: Gab es dort auch E. helleborine ? In welchem Blühzustand waren diese ? Diese sollten eher noch in Knospe sein. Ihre Pflanze sieht noch sehr gestaucht aus (wohl Folge einer Trockenheit).
>Liebe Grüße
>H.Paulus
>
>>Hallo Herr Gey,
>>das könnte durchaus sein, aber man müsste zur Beurteilung die Blüten besser sehen können. Mehrere Pflanzen wären natürlich hilfreich, wenn es die gab. Wo war das eigentlich? Der Zeitpunkt ist ein wenig spät, könnte aber noch passen.
>>Zum eigenen Vergleich empfehle ich gern die AHO-Seite von Bayern, da ist die Variationsbreite über das ganze Verbreitungsgebiet dargestellt.
>>Schöne Grüße,
>> Helmut Presser.
>>
>>>Heute konnte ich in einem Kiefern-/Fichtenforst diese Epipactis finden. Sie erinnert mich vom Wuchs stark an die beschriebene E. distans. Was sagt ihr dazu? Könnte das eine E. distans/orbicularis sein? Leider sind die Blüten nicht besonders scharf abgebildet.
>>>Danke unf viele Grüße
>>>Stefan

Warum nicht Ep. helleborine ? Ich sehe da nichts anderes auch die Zapfen daneben dem Blätterbild sind nicht von der Kiefer.
Beste Grüße
Dieter


Antworten:

Falls sie diesen Beitrag über eine Suchmaschine gefunden haben,
gelangen sie hier zur Forum-Homepage